Einloggen
Warenkorb
0
PRODUKT HINZUGEFÜGT
Artikel 0
Zwischensumme
Inklusive MwSt.
0,00 €
Zum Warenkorb

Wie können wir Flüchtlingen helfen?
Menschen, die vor Konflikten und Kriegen fliehen mussten und ihre Heimat verloren, werden jetzt von einer weltweiten Pandemie bedroht. Mithilfe der Macht der Kleidung können wir ihnen helfen. Dieses Jahr spendete Fast Retailing, das Mutterunternehmen von UNIQLO, 3 Millionen AIRism Masken weltweit an Vertriebene, vor allem an Kinder, die am meisten Schutz benötigen. 2021 feierten wir zehn Jahre Zusammenarbeit mit dem UNHCR. Innerhalb dieser Dekade bauten wir unsere Unterstützung immer weiter aus, von Kleiderspenden, bis hin zu Anstellungen in UNIQLO Stores und der Sensibilisierung bezüglich der weltweiten Vertreibungen von Menschen. Wir werden die Macht der Kleidung auch weiterhin nutzen, um Millionen von Menschen zu helfen.

Die Unterstützung von Flüchtlingen während der Corona-Pandemie

Spende von drei Millionen AIRism Masken zum Schutz vor Corona

79,5 Mio. Menschen (Stand 2019) sind gezwungen, ihre Heimat aufgrund von Konflikten und Verfolgung zu verlassen. Viele leben unter unzureichenden Bedingungen und seit der Ausbreitung von COVID-19 müssen sie sich weiteren Problemen stellen, die ihre Gesundheit, Bildung und Lebensgrundlagen stark beeinflussen, während sie in Flüchtlingslagern und dicht besiedelten Stadtvierteln leben müssen. Gemeinsam mit dem UNHCR verteilen wir AIRism Masken, um die Verbreitung des Virus so gut es geht einzudämmen. Die Masken werden an Flüchtlinge, Vertriebene und deren Gemeinschaften verteilt und vor allem auch an Kinder, die den meisten Schutz benötigen. Um die Welt nachhaltiger zu gestalten, werden Fast Retailing und der UNHCR auch weiterhin diejenigen schützen und unterstützen, die gezwungen sind, aus ihrer Heimat zu fliehen. Für eine Welt, in der niemand zurückgelassen wird.

Wir spenden 100.000$ an den UNHCR, um Flüchtlinge und Vertriebene zu unterstützen, die von COVID-19 betroffen sind

Seit dem Frühjahr 2020 mussten weltweit viele Schulen schließen, darunter auch die in Flüchtlingslagern. Viele Kinder sind nun seit über einem Jahr nicht mehr zur Schule gegangen und mussten ihrer Familie während der Pandemie stattdessen helfen. Mit unserer Spende möchten wir diese Kinder so gut es geht unterstützen, indem wir Schulen und Sanitäranlagen errichten und vorhandene renovieren, Internetverbindungen für zusätzliche Bildungsmaßnahmen zur Verfügung stellen und weitere finanzielle Hilfe leisten.

Wie wir Flüchtlinge bisher unterstützt haben

Unsere globale Partnerschaft mit dem UNHCR

Fast Retailing, UNIQLOs Mutterunternehmen, arbeitet seit 2006 mit dem UNHCR zusammen, um Flüchtlinge und Vertriebene weltweit mit Kleidung zu versorgen. 2011 war Fast Retailing das erste asiatische Unternehmen, das eine globale Partnerschaft mit dem UNHCR einging. 2021 feiern wir zehn Jahre Zusammenarbeit. Die Kleiderspenden unserer Kunden, die wir durch unser Recyclingprogramm RE.UNIQLO sammeln, werden an den UNHCR gespendet. Zusätzlich hilft UNIQLO gewaltsam Vertriebenen mit Nothilfen, Existenzsicherungsprogrammen, Anstellungen in unseren Stores, Öffentlichkeitsarbeit in Schulen und Kommunikationskampagnen.

Die Kunstfertigkeit von Flüchtlingen für den globalen Markt UNHCR

Die Möglichkeit zu arbeiten und seinen eigenen Lebensunterhalt zu verdienen sind von entscheidender Bedeutung für Flüchtlinge, um ihre Leben in Würde wiederaufzubauen. 2018 gründete der UNHCR MADE51, eine Marke handgefertigter Gegenstände von Flüchtlingen, die ihnen ermöglicht, mithilfe des traditionellen Kunsthandwerks ihrer Heimat wirtschaftlich unabhängig zu werden. Gemeinsam mit sozialen Unternehmen vor Ort entwickeln die Teilnehmer*innen ein Gespür für Design, Logistik und Marketing, um Produkte zu kreieren, die weltweit verkauft werden können. Seit 2020 unterstützen wir das Selbstständigkeitsprogramm von MADE51 und helfen der Marke zu mehr Aufmerksamkeit, damit die teilnehmenden Flüchtlinge für sich und ihre Familien sorgen können.

Die Geschichte von Djiba